Jede Email, die verschickt wird, verursacht laut Greenpeace zehn Gramm CO2. Das entspricht den Emissionen einer Plastiktüte.

Durchschnittlicher Mailverkehr im Alltags-Arbeitsleben: 33 verschickte und 55 empfangene Emails. Dabei entstehen so viele Treibhausgase wie bei einer 11 Kilometer langen Autofahrt. Dazu werden rund 12 Liter Wasser zur Kühlung von Servern verbraucht. Allein der weltweite Stromverbrauch der internationalen Rechenzentren entspricht laut Forbes und Umweltbundesamt 89 Prozent des gesamtdeutschen Energiebedarfs.

Weitere Fakten, und wie man online im Arbeitsleben und privat weniger Strom verbraucht, liefert diese kurze Video von ARTE TV.


Neueste Beiträge

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.