Google wertet den «Mobile Index» auf und macht ihn zum Hauptindex. Damit reagiert Google auf das Userverhalten, denn mittlerweile werden über 50% aller Suchanfragen auf Smartphones getätigt. Für die Suchmaschinenoptimierung ist jetzt wichtig, dass die eigene Homepage auch mobil alle relevanten Inhalte enthält und diese mobilfreundlich dargestellt werden. Zudem sollte Google die Mobile Website problemlos crawlen und die Verknüpfung zur Desktop-Version erkennen können.

Mobile Seiten jetzt optimieren
Für Webseitenbetreiber wird es jetzt darum gehen, die mobile Darstellung ihrer Seiten zu optimieren. Das bedeutet: entweder Responsive Design verwenden, oder eine eigenständige Mobilvariante anbieten. Diese muss jedoch dieselben Inhalte bieten wie die Desktop-Version, möchte man im Zuge der Umstellung keine Rankingverluste erleiden.

Folgende Punkte sollten geprüft werden:
    •    Wird die Homepage gut auf Mobilen Geräten dargestellt?
    •    Wird die Homepage als mobilfreundlich eingestuft?
    •    Kann Google die mobile Seite komplett crawlen?


Ab April 2017 verleiht Google "Mobile-Friendly Sites" höhere Priorität und wird deren Inhalte in den Suchergebnissen bevorzugt behandeln. Nach dem großen Update erhalten Seiten ohne Mobil-Ansicht schlechtere Rankings in den Suchergebnissen.

 

Quelle: wikipedia


Neueste Beiträge

Diese Webseite nutzt Cookies um Ihnen die beste Nutzererfahrung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.