Die Latent semantische Optimierung (kurz: LSO) bezeichnet man einen Teilbereich der OnPage Optimierung. Der Begriff bezieht sich auf die semantische Optimierung von Content, um das Ranking in den Suchmaschinen zu verbessern.


Latent semantische Indizierung als Basis
Hierbei berücksichtigen die Suchmaschinen nicht nur Suchergebnisse, die das gesuchte Keyword oder eine bestimmte Phrase umfassen, sondern auch Ergebnisse, die semantisch verwandt sind. Hierfür analysiert sie semantische Verknüpfungen zwischen verschiedenen Wörtern und Phrasen. So kann die Themenrelevanz einer Webseite auch erkannt werden, wenn das gesuchte Keyword überhaupt nicht im betreffenden Artikel verwendet wurde.

Optimierung des Contents
Neben der klassischen Optimierung mit Keywords, die weiterhin eine wichtige Bedeutung hat, wird ein Text auch semantisch optimiert. Hierzu werden Wörter/Phrasen ermittelt, die mit dem Thema des Textes und dem Hauptkeyword in Verbindung stehen. Dadurch stuft Google die Relevanz der Seite höher ein, wenn sie das Latent Semantic Indexing verwendet.
Um diese semantisch verwandten Wörter zu identifizieren, können Tools verwendet werden wie z.B. der Google AdWords Keywordplanner. In der Rubrik „Zusätzliche Keywords, die in Betracht gezogen werden sollten“, werden semantisch verwandte und ähnliche Suchbegriffe angezeigt. Auch wenn sich dadurch keine Verbesserung des Rankings ergibt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Text relevanter für verwandte Suchanfragen wird und darüber weitere Besucher gewonnen werden können.

Quelle: Wikipedia


Diese Webseite nutzt Cookies um Ihnen die beste Nutzererfahrung zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.